HOME
über Uns
Kerbe Dienstag
Kerbe Mittwoch
Thäler Kerbe Verein
Mitglied im T.K.V.
Chronologie der Kerb
Emma Girold Bank
Die Bembel
alle Thäler Pärchen
Verschiedenes
in Wiesbaden
Zeitungsberichte 1
Zeitungsberichte 2
Zeitungsberichte 3
alte Bilder
Colagen
Preise
Links
Impressum

 

 Verschiedenes

 

 

unter Verschiedenes sind 3 Rubriken mit:

Vereinsausflug 

Spendenübergabe an das Kaiserin Friedrich Haus

Videos der Thäler Kerb 

                                             

 

 

 Vereinsausflug 2013

 Die aktiven Mitglieder des T.K.V. werden jährlich nach der Thäler Kerb, mit einem Vereinsausflug,

 für ihr unentgeldliches  Engagement entlohnt.

 Ein "Komitee" tüftelt im laufe des Jahres einen Ausflug ins "Ungewisse" aus.

 Die Mitglieder fahren mit Bus, Bahn oder Schiff für einen Tag ins "Ungewisse".

 Wohin es geht weiß nur das Komitee und die verraten nichts. 

 Am 19. Oktober 2013 gings los,vom Bahnhof Kronberg mit der S-Bahn nach Frankfurt,

 zur Haltestelle der Ebbelwei-Express Linie 108, am Frankfurter Zoo Eckenheimer Landstraße/Marbachweg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die nostalgische Trambahn

 

 

   In insgesamt zwei Wagen fahren die Mitglieder des Thäler Kerbe Vereins durch einen Teil Frankfurts.

 

 Am Bahnsteig bitte zurücktreten.

 

 

 Auf Holzbänken sitzend kann man das erleben, was in den 60iger Jahren völlig normal war,

 ruckelnd und zuckelnd durch Frankfurt gefahren werden.

 Heute ist das ein "Event" und eine Besonderheit.

 

 

  Aber die engen Verhältnisse in der Tram, exestieren heute auch noch.

 

 

  Verdursten muss keiner, im Preis sind Getränke enthalten.

 

 

 Am Schmetterlingsfenster darf wärend der Fahrt nur die aktuelle Miss Bembel sitzen (und ihr Schmetterling).

 

 

 Man kann ganz entspannt die Fahrt genießen, keiner braucht Angst zu haben,

 dass eventuell ein Schaffner kommt und die Fahrkarte kontrolliert.

 

 

 Die Fahrt geht über den Maa nach Drübbdebach.

 

 

 Ein technischer Halt an den Boxen musste auch gemacht werden.

 

 

 Kleine Pause bevor es weitergeht.

 

 

 Die Vereinsmitglieder erwarten nach der Trambahnfahrt ein "Maaschiff",

 ein Schiff, das die Reise auf dem Main vortsetzt.

 

 

 Uns UWE kann es bezeugen.

 

 

 Die 53 Vereinsmitglieder warten am Mainkai, am Eisernen Steg, auf das Schiff der Primus Linie.

 Mit dem Schiff machen sie ab 13:00 Uhr bis 14:50 Uhr eine Rundfahrt auf dem Main.

 

 Die Fahrt geht am Mainufer mainabwärts, entlang der Prachtbauten. 

 

 

 Das Wetter spielte mit, kaum vorzustellen es hätte an dem Tag geregnet.

 Die Schifffahrt war ja Tage zuvor gebucht worden.

 Nochmals schönen Dank dem Wettergott Karl Erich Donner.

 

 

 Im Hintergrund, für all diejenigen die in Fahrtrichtung sitzen, der gerüstlose Frankfurter Dom

 und die holzwurmfreie Brücke, der Eiserne Steg.

 

 

 Nach gefühlten 50 Jahren ist er wieder ohne Gerüst.

 

 

 Blick auf die Sachsenhäuser Seite, dribb de Bach.

 

 

 

 Gewaltig ist der Antrieb des Motorschiffes.

 

 

 Hier am Mainufer wohnen sehr arme Menschen.

 

 

 Fährt man hier weiter, kommt man irgendwann an den Rhein.

 Wir fahren aber nur zur Gerbermühle, wenden dort und fahren wieder zurück an den Mainkai.

 

 

 Das ist ein original geripptes Apfelweinglas, mit Inhalt.

 

 

 Dieser Wohnturm wurde dem Apfelweinglas nachgebaut und heißt im Volksmund "Geripptes".

 

 

 

 Fensterputzer gesucht, Dauerstellung.

 

 

 Wie schon erwähnt, hier wohnen die, die es sich leisten können.

 

 

 

 Links, das Intercontinental Hotel.

 Auf dem Wasser, ein Clubschiff von TUI.

 

 

 Ein kleiner Snack gegen die Seekrankheit.

 

 

 Und ich bekomme wiedermal .......n i c h t s .

 

 

 Vom schwankenden Schiff, über die schwankende Brücke nach Sachsenhausen, ersteinmal was schönes essen.

 

 

 Die Hochhäuser in Sachsenhausen.

 

 

Hier war dann der Abschluss eines schönen Ausfluges.

 

 

Danke Walter für die Fotos.

 

 

 

 Spendenübergabe 2010

 

 Hier steht eigentlich alles geschrieben.

 Nochmals unseren besonderen Dank an die Besucher der Thäler Kerb.

 Die Besucher der Thäler Kerb ermöglichen erst diese Spendenübergabe.

 

 

 

 

 

 

 

Spendenübergabe 2013

 

 Christine Fiegelmayer und Jens Becker übergeben Manuel Gonzales vom Kaiserin Friedrich Haus den Scheck in Höhe von 1000.- Euro.

 

 

 

 

 

 

 

Spendenübergabe 2014

 

 Zum 30. Mal Spendenübergabe des Thäler-Kerbe-Vereins, an das Kaiserin Friedrich Haus.

 Am Samstag vor dem "Fassenacht-Samstag", übergab eine Abordnung des Thäler Kerbe Verein,

 im schon närrisch geschmückten Aufenthaltsraum, einen Großteil seiner letzt jährigen Einnahmen.

 Dazu versammelten sich etwa 50 Bewohner des Altenheims und 20 Mitglieder des Thäler Kerbe Verein,

 zum Kaffee trinken und der Spendenübergabe.

 Für diesen Aufenthaltsraum ist die Spendenübergabe gedacht, es soll eine neue Beschallungsanlage

 eingebaut werden, für die der TKV seinen Zuschuss zur Verfügung stellt. Die Mitglieder(innen) des TKV

 hatten wieder fleißig Kuchne gebacken. Zur Unterhaltung der Bewohner und Gäste, unterhielten Heidi Jüttner

 und Georg Briehn, schon zum 30. Mal, die Bewohner des Altenheims am Klavier und Geige.

 Bei manchen Stücken gelang es ihnen auch die Zuhörer zum mitsingen zu bewegen.

 Der Geschäftsführer des DRK, Manuel Gonzales und der Heimleiter des Kaiserin Friedrich Haus,

 Thomas burkard, dankten dem TKV und wünschten sich, dass diese gute Zusammenarbeit zwischen

 dem Verein und dem KFH noch lange bestehen bleibt.

 

 Den Bewohnern des Altenheims, die zum überwiegenden Teil Kronberger/innen sind,

 wurde das amtierende Thäler Pärchen vorgestellt.

 

 

 Miss Bembel Jutta Thom und Thäler Bürgermeister Lars Bendorf.

 

 

 

 Der Vorsitzende des TKV Bernd Girold erzählte den Bewohnern, dass es nun schon 30 Jahre Tradition ist,

 dass der Thäler Kerbe Verein seinen Überschuss der Einnahmen der Thäler Kerb, dem Kaiserin Friedrich Haus

 zur Verfügung stellt.

 

 

 

 

 Der Vorsitzende des DRK (mitte) und der Heimleiter des KFH, überreichten dem Vorsitzenden des TKV

 zum Dank, symbolisch, einen edlen Tropfen.

 

 

 

 Heidi Jüttner und Georg Briehn (langjähriger Vorsitzender des TKV) unterhielten im geschmückten

 Saal, die Bewohner und Gäste, mit altbekannten Liedern zum mitsingen und mitschunkeln.

 

 

 

 Zum Dank für ihr Engagement, erhielten Beide eine Flasche Wein,

 über die sich Georg Briehn besonders zu freuen scheint.

 

 Spendenübergabe 2016

 

 

 

 

 Spendenübergabe 2017

 

 Die neue Chefin Giuliana Kotitschke des Kaiserin Friedrich Hauses, freut sich über einen Scheck in Höhe von 1000.- Euro.

 

 

 

 

Videos der Thäler Kerb von 2010, 2012

 

Video Imagefilm der Stadt Kronberg 2017

hier der Link://youtube.com/watch?v=OjOWyDJCQs8&feature=youtu.be 

Video der Thäler Kerb 2016  Festzug ins "Daal"

hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=DYIM9mOeZQ8         

Video der Thäler Kerb 2012 Fahnenstellen

hier der Link:  //youtube.com/watch?v=I5rSQkrG_f0

Video der Thäler Kerb 2012 Festumzug ins Daal

hier der Link:  //youtube.com/watch?v=9m_7h10jA7I

Video Thäler Kerb 2012 mit dem Traktor

hier der Link:   //youtube.com/watch?v=plkWWab1znQ&feature=plcp

 

 

Video der Thäler Kerb 2010

hier der Link:    //youtube.com/watch?v=Cxdi23nq7pU

Die "Staagassplärrer"  ( Hochdeutsch:  -die auf Pflastersteinen in der Straße singenden-)  links Klaus T.aus K. sowie rechts daneben Bernd G. ebenfalls aus K.

Es ist ihnen hoch anzurechnen, dass sie in jedem Jahr, unaufgefordert und kostengünstig, ihre von überall angereiste Fangemeinde

mit schmissigen Songs zur Extase bringen.

 

 

 

 

 

 

  

      Dääler Kerbelied ( D-Dur )

 

Die Dääler Kerb, die Dääler Kerb, des iss es Schönste Fest.

die Dääler Kerb, die Dääler Kerb des iss des scheenste Fest im Nest.

Die Dääler Kerb, die Dääler Kerb, ihr Leut des iss doch klar,

es iss es scheenste Fest im Ort, es scheenste Fest im Jahr

es iss es scheenste Fest im Ort, es scheenste Fest im Jahr.

 

Zwaa Dach lang geht’s jetzt rund ihr Leut,

hier drun’t im scheene Daal

hier wird gefeiert un gelacht mit Freunde ohne Zahl.

Bei Weck un Worscht un Äbbelwoi, de Drollo hängt am Baam

ja hier iss schee hier bleibe mir, hier iss es wie dehaam,

ja hier iss schee hier bleibe mir, hier iss es wie dehaam.

 

Die Dääler Kerb, die Dääler Kerb, des iss es scheenste Fest.

Die Dääler Kerb, die Dääler Kerb es scheenste Fest im Nest.

Die Dääler Kerb, die Dääler Kerb, ihr Leut des iss doch klar,

es iss des scheenste Fest im Ort, es scheenste Fest im Jahr

es iss des scheenste Fest im Ort, es scheenste Fest im Jahr.

 

Aamal im Jahr, da dufte sie, die Käste siesslich herb

Dann wisse all in Kronebersch hier’s iss widder Dääler Kerb

Dann hält uns nix im Haus ihr Leut, dann ziehe mer ins Daal

denn hier iss schee hier bleibe mir, hier iss es wie dehaam.

 

Letzter Refrain 2 x singen

 

Die Dääler Kerb, die Dääler Kerb, des iss es scheenste Fest.

Die Dääler Kerb, die Dääler Kerb es scheenste Fest im Nest.

die Dääler Kerb, die Dääler Kerb, ihr Leut des iss doch klar,

es iss des scheenste Fest im Ort, es scheenste Fest im Jahr

es iss des scheenste Fest im Ort, es scheenste Fest im Jahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thäler-Kerbe-Verein | helmutgirold@t-online.de